Digitalisierung in der Logistik: Dynamik und Fortschritt in der Branche

Man with elogistics icons

Der autonome, fahrerlose Lkw mit umweltfreundlichem E-Antrieb: Das könnte die Zukunft im Gütertransport sein – und das ist nur ein Beispiel für die fortschreitende Digitalisierung in der Logistik. Als Pilot-Projekt existiert der E-Lkw schon. Doch bis er Einzug in alle Logistikunternehmen findet, wird noch einige Zeit vergehen. Andere Lösungen sind einfacher umzusetzen: Intelligente Lagerverwaltung, cloudbasierte Lösungen und die Estimated Time of Arrival sind nur einige Tools, die heute schon häufig Einzug in Logistik und Transport gefunden haben.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick in die Zukunft der Logistik und erklären Ihnen, warum E-Logistik und die Digitalisierung des Transportwesens so wichtig für Unternehmen aus der Branche sind. Dabei zeigen wir Ihnen, warum sich Digitalisierung auf lange Sicht immer auszahlt.

Chance für die Zukunft: Mit neuen Technologien die Logistik revolutionieren

Die Optimierung von Lagerbeständen und Lagerkosten erreichen, Transportqualität und -schnelligkeit verbessern und Prozesse effizient gestalten: Wenn Sie die Logistik digitalisieren wollen, sollten diese Punkte auf Ihrer Agenda stehen. Das Mantra bei der Digitalisierung der Logistik ist klar: noch besser und effizienter als zuvor werden. Das steigert die Zufriedenheit von Mitarbeitenden, Transportunternehmen und vor allem der Kundschaft.

Ebenfalls wichtig für Logistikunternehmen sind die Stichwörter Datentransparenz und -verfügbarkeit; zum Beispiel für die Dokumentation, das Controlling oder die Planung der logistischen Prozesse. Und vor allem die Vernetzung über das Internet spielt bei der Digitalisierung von Logistikunternehmen eine zentrale Rolle. Gefragt sind heute keine Stand-Alone-Lösungen, sondern die erfolgreiche Integration von Systemen. In diesem Zusammenhang ist häufig von E-Logistik oder Logistik 4.0 die Rede. Logistik 4.0  ermöglicht die Vernetzung und Integration von, logistischen Prozessen im Betrieb und in der Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen. Datenbasierte Grundlagen und neueste Technologien stehen dabei im Zentrum.

Ziele der Digitalisierung in der Logistik

Die Digitalisierung in der Logistik lässt sich in viele Teilbereiche untergliedern. Durch diese vielen Bereiche ergeben sich auch unterschiedliche Ziele, die mit der Digitalisierung der Logistikunternehmen einhergehen. Werden Prozesse in Logistikunternehmen digitalisiert, stehen demnach mehrere Bestrebungen im Fokus. Das übergreifende Ziel ist die Stärkung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit durch Kosten- und Leistungsoptimierung. Sub-Ziele können reibungslose und störungsfreie Prozesse, optimaler Ressourceneinsatz und größtmögliche Informations-Transparenz sein. Diese Ziele erhöhen für Logistikunternehmen nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit, sondern bringen auch Vorteile im Betriebsalltag. Wer am Ball bleiben will, sollte die neuesten digitalen Trends aufgreifen und von deren Vorteilen bewusst profitieren.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Logistik heute?

Folgt man einer 2019 durchgeführten Umfrage des Digital-Verbandes Bitkom unter mehr als 500 deutschen Unternehmen mit Logistik-Prozessen, dann ist die Digitalisierung die größte Herausforderung für Unternehmen aus der Logistikbranche – neben hohen Treibstoffpreisen und Mautgebühren. Die Umsetzung einer Digitalstrategie wird sogar als noch maßgeblicher angesehen als der vorherrschende Fachkräftemangel oder die Bedrohung der Logistikbranche durch Wettbewerber aus dem Ausland.

Die Notwendigkeit der Digitalisierung ist in der Logistikbranche also unumstritten. An der reibungslosen Umsetzung hakt es jedoch bisher noch an einigen Stellen. Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) hat im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Digitalisierung in wichtigen Wirtschaftsbranchen untersucht und stellt sie im Digitalisierungsindex vor. Die Branche „Logistik und Verkehr" lag 2021 mit 70,4 Indexpunkten deutlich unter dem Schnitt (105,1). Noch bedenklicher: Gegenüber 2020 wurden sogar 5,3 Indexpunkte weniger erreicht – also Rückschritt statt Fortschritt!

Corona als Bremse für die Digitalisierung?

Erklärt wird der Rückgang mit den spezifischen Belastungen der Logistikbranche durch die Corona-Pandemie. Sie habe die Digitalisierungsanstrengungen nachhaltig gebremst. Ein besonderes Problemfeld während der Pandemie sind digitale Innovationen. Und das, obwohl Technologien doch gerade in der Corona-Pandemie in so vielen Branchen und Lebensbereichen unabkömmlich geworden sind. Trotz des Technologien-Booms während der Pandemie bildet die Logistikwirtschaft hier das Schlusslicht. Starke „Bremsspuren” gab es auch bei digitalen Produkten und Geschäftsmodellen in der Logistik. Nur die Prozess-Digitalisierung konnte mit 20,2 Indexpunkten Plus einen Sprung nach vorne machen. Dennoch hat die Pandemie die Logistikunternehmen auf den Prüfstand genommen. Es gibt also noch einige Herausforderungen zu meistern, bis die E-Logistik Einzug in alle Bereiche der Branche erhält – und fortschrittliche Technologien wie E-Lkws überall standardmäßig zum Einsatz kommen.

Digitalisierung in der Logistik: Mögliche Anwendungsfelder

Es bleibt zu hoffen, dass E-Logistik mit der Pandemiebewältigung an Fahrt aufnimmt. Doch wie könnte eine Welt aussehen, in der E-Logistik Alltag ist? Wir haben hier einige Beispiele für Sie zusammengefasst:

Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Hier existieren schon viele digitale Lösungen, die in Logistikunternehmen Einsatz finden. Anwendungsbeispiele sind  IT-gestütz­te Trans­­port-Mana­ge­­ment-Systeme (TMS) für zentrale Abbildung aller Dispositionen von Unternehmen, Kunden und Partnern sowie vernetzte Warehouse-Management-Systeme (WMS).

Optimierung der Leistungserstellung

Intelligente Systeme können künftig Routine-Tätigkeiten in Disposition und Rechnungswesen übernehmen. Smart Devices und Augmented Reality-Anwendungen helfen, die Mitarbeitenden bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Autonomes Fahren kann ein Lösungsansatz sein, um den Fahrermangel auszugleichen.

Künstliche Intelligenz und Business Analytics

KI-Anwendungen werten Daten gezielt aus, berücksichtigen dynamische Umfeldänderungen, erstellen Progno­sen für Unternehmen und unterstützen das operative Business. Digitale Lösungen im Bereich Business Analytics helfen den Logistikbetrieben außerdem bei der Strategieentwicklung.

Transparenz von Lieferketten

Digitale Anwendungen und deren Vernetzung ermöglichen die Erfassung des Güter-Status und -Standorts bei Lagerhaltung und Transport. Hierzu gehören die Übermittlung der Estimated Time of Arrival oder auch das aktive Auswählen einer gewünschten Lieferzeit durch den Kunden.

Plattform-Ökonomie

Digitale Marktplätze für Transport und Logistik bieten Logistikunternehmen Markttransparenz und ermöglichen neue Geschäftsmodelle.

Wie Palletways die Digitalisierung in der Logistik lebt

Palletways gehört seit über 25 Jahren zu den führenden Logistikdienstleistern im Palettenversand. Dabei stellen wir sicher, dass Ihre Ware sicher und pünktlich am Ziel ankommt. Digitale Services sind heute für uns unabdingbar, damit der Versand Ihrer Ware einfach und verlässlich erfolgt.

Unsere cloud-basierte Plattform setzen wir europaweit ein, um Ihnen die Zustellung Ihrer Ware zu erleichtern. Zu unseren Digital-Services gehören:

  • Sendungsverfolgung via Track & Trace
  • Automatische Zustellbescheinigung
  • Informationen zur Estimated Time of Arrival erhalten
  • Zeitfenster für die Zustellung aktiv wählen
  • Palletways Plus-App für Mitglieder des Palletways-Netzwerks zur Steuerung aller Cloud-Funktionen

Sie wollen mehr zu unseren Digital Services erfahren? Dann rufen Sie uns gern noch heute an und lassen sich beraten!

Tel: +49 (0) 5681 9326 0
E-Mail: vertrieb@palletways.com

Vorfahrt für die E-Logistik!

Das Fazit lautet: Wer als Logistik-Unternehmen nicht von der Konkurrenz überholt werden will, muss die Digitalisierung ganz oben auf die Agenda nehmen. E-Logistik, Logistik 4.0 und E-Lkws sollten keine bloßen Begrifflichkeiten sein, sondern aktiv gelebt werden. Sonst gilt schnell das bekannte Motto: „Wer zu spät kommt ...". Auch wir bei Palletways arbeiten kontinuierlich daran, die Zukunft der Logistik zu einer digitalen zu machen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch das weitere Durchsuchen der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtline.

string(3) "de2"